1
2
3
4
5
6

Festakt zum 50jährigen Jubiläum

Mit einem Festakt im Gemeindezentrum „Erzbischof Oskar Saier“ beging der CDU Gemeindeverband Höchenschwanderberg am 19. November 2015 sein 50-jähriges Bestehen. Die Festrede hielt der ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Donaueschingen, MdB Thorsten Frei. Die musikalische Umrahmung übernahm das Flötenensemble „Quintetta di Gioia“ unter der Leitung von Roswitha Cingolani. Als Gründungsmitglied wurde Erwin Baumgartner mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.
Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes, Georg Villinger konnte an diesem Abend weitere Ehrengäste willkommen heißen, darunter die Bundestagsabgeordnete Gabriele Schmidt, den CDU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Felix Schreiner, den Ehrenkreisvorsitzenden Thomas Mutter, die beiden Höchenschwander Ehrenbürger Werner Rautenberg und Pfarrer Ivan Hoyanic und Bürgermeister Stefan Dorfmeister.

Mit einer Powerpointpräsentation blickte Georg Villinger auf 50 Jahre CDU in Höchenschwand zurück. So sei der Ortsverband am 29. Januar 1965 gegründet worden. Zum ersten Vorsitzenden sei Edwin Müller gewählt worden, der bereits 1946, also wenige Monate nach Kriegsende, in die CDU eingetreten war. „Schon sehr früh habe Edwin Müller Verantwortung übernommen und sich in Höchen-schwand für die Werte der CDU eingesetzt“, hob Villinger hervor. Dieser würdigte besonders das Engagement des am 21. November 2014 im Alter von 93 Jahren verstorbenen CDU-Mitgliedes und Ehrenbürgers Emil Kaiser, der seit 1970 für 15 Jahre Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes war. In seine Amtszeit sei im Zuge der Gemeindereform 1974 die Fusion der beiden CDU-Ortsverbände Höchenschwand und Amrigschwand gefallen, sagte Villinger. Die Versammlung erhob sich zum Gedenken an den Verstorbenen von den Plätzen. Als Vorsitzender in der neueren Geschichte der CDU nannte Villinger: Robert Kirner (1985 bis 1989) und Reinhard Villinger (1989 bis 2003). Seit 2003 führe er zusammen mit seiner „rechten und linken Hand“ Anita Tröndle den CDU-Gemeindeverband.

Thorsten Frei spannte in seiner Festrede einen weiten Bogen von den Grundwerten der CDU über die Familienpolitik die von der katholischen Soziallehre und der evangelischen Sozialethik geprägt sei, bis zu den aktuellen Problemen der Flüchtlings-politik. Mit einem Blick auf die bevorstehenden Landtagswahlen meinte Frei: „Das Jahr 2011 sei für die CDU ein Betriebsunfall gewesen. Er hoffe, dass der als Gast anwesende Klaus Schüle aus Freiburg den Wiedereinzug in den Land-tag schaffe.

Der CDU- Kreisvorsitzende Felix Schreiner übernahm die anstehenden Ehrungen. Neben dem Gründungsmitglied Erwin Baumgartner wurden geehrt: Robert Kirner, Werner Pfeifer (40 Jahre), Hardy Gutmann, Andreas Nägele und Reinhard Villinger (30 Jahre) und Claudius Rautenberg 25 Jahre. Weitere Ehrungen werden durch den Vorsitzenden nachgeholt.

Grußworte sprachen Felix Schreiner, Bürgermeister Stefan Dorfmeister, Klaus Schüle, Joachim Tröndle und Ehrenbürger Pfarrer Ivan Hoyanic.

Fotos: Stefan Pichler

Jubiläum 2015
2015 Jubiläum
2015 Jubiläum
 
2015 Jubiläum
2015 Jubiläum
 

Home | Links | Impressum | Sitemap
© CDU Waldshut 2013