1
2
3
4
5
6

Gemeindeverband Höchenschwand

Der CDU-Ortsverband hat in den 40 Jahren seines Bestehens das Gesicht und die Entwicklung unserer Gemeinde entscheidend mitgeprägt. Vieles von dem, was heute selbstverständlich ist und unsere Gemeinde lebenswert macht, wurde aus unseren Reihen initiiert, unterstützt und vorangebracht.
Diese ehrenamtliche Arbeit ist für uns als CDU Ortsverband eine Selbstverständlichkeit, so wie es für die Musiker, Tänzer, Sänger, Sportler, etc. in unseren Vereinen ebenso eine Selbstverständlichkeit ist, ihren Beitrag für eine lebenswerte Gemeinde zu bringen.

Wir sind verankert in der Gemeinde Höchenschwand und wissen, was für den ländlichen Raum zu tun ist.
Gleichzeitig sind wir aber auch eingebunden in die entscheidenden Gremien auf Landkreis-, Bezirks- und Landesebene. Wir nutzen diese Kontakte zum Vorteil Höchenschwands. Wer behauptet, aus diesen Kontakten würde eine Äbhängigkeit entstehen die sogar dazu führe, daß man als CDU-Mitglied vor Ort an "Weisungen" gebunden sei, der hat von den demokratischen Strukturen in unserem Land keine Ahnung.
Vielmehr ist es so, daß die politische Willensbildung in unserer Demokratie über die Parteien erfolgt. Die Ortsverbände sind die kleinste Einheit in diesem System und nur ihre Mitglieder haben Stimm- und Antragsrecht. Jedes Mitglied einer Partei hat im Vergleich zum normalen Bürger und Wähler somit einen Mehrwert dadurch, daß er über die Kandidaten, über Inhalte, etc. seiner Partei mitbestimmen kann.

Arbeiten Sie deshalb auch bei uns mit. Sie sind herzlich willkommen!

Zur Historie des Ortsverbandes:
Der CDU Ortsverband Höchenschwand (damals noch ohne die ehem. Gemeinden Amrigschwand und Tiefenhäusern) wurde am 29. Januar 1965 im Hotel Alpenblick in Höchenschwand gegründet.

Am 29.11.2005 wurde im Beisein von MdB Thomas Dörflinger, MdL Dr. Klaus Schüle, MdB a.D. Werner Dörflinger, Altbürgermeister und Ehrenbürger Werner Rautenberg, Bürgermeister Dorfmeister, Gemeinderäten, Vereinsvertretern und vielen Mitgliedern das 40-jährige Jubiläum gefeiert.

Gründungsmitglieder des Jahres 1965 waren:

Edwin Müller

Edwin Müller
Vorsitzender

Erwin Beck

Erwin Beck sen.
stellv. Vorsitzender

Emil Kaiser

Emil Kaiser
Schriftführer

 


Vorsitzender:
Edwin Müller (Mitglied in der CDU seit 1946)

stellv. Vorsitzender:
Erwin Beck sen. (Mitglied in der CDU seit 1946)

Schriftführer: Emil Kaiser (Mitglied in der CDU seit 1965)

sowie

Maria Arnold, Erwin Baumgartner, Adolf Behringer, Bernhard Bergmann, Ulrich Geiß, Lucia Laue und Alois Schäuble

Die aktuellen Vorstandsmitglieder finden Sie in der Rubrik "Vorstand".

Die bisherigen Vorsitzenden waren:
1965 - 1969: Edwin Müller
1969 - 1985: Emil Kaiser
1985 - 1989: Robert Kirner
1989 - 2003: Reinhard Villinger
2003 - heute: Georg Villinger

Die Gemeinde Amrigschwand ging am 01.10.1974 mit der Gemeinde Höchenschwand zusammen, nachdem bereits seit 1972 die ehemaligen Gemeindee Tiefenhäusern und Höchenschwand ihre Zusammenlegung beschlossen hatten.

Am 20.11.1974 fusionierten die beiden CDU-Ortsverbände Höchenschwand und Amrigschwand zum CDU Gemeindeverband Höchenschwanderberg.
Emil Kaiser war Vorsitzender, Erwin Baumgartner stellv. Vorsitzender, Ulrich Geiß Schriftführer und Bernd Gramlich wurde zum Rechner gewählt. Der Ortsverband hatte damals 37 Mitglieder.

Im Laufe der Jahrzehnte hat der CDU-Gemeindeverband das Gesicht unserer Gemeinde aktiv mitgeprägt. Durch die guten Kontakte war es möglich, daß sich eine Vielzahl Politiker in Höchenschwand aufhielten und so die Möglichkeit bestand, direkt auf die Sorgen und Nöte unserer Gemeinde hinzu-weisen, aber auch auf das politische Geschehen Einfluß zu nehmen.
Der unvergessene Dr. Rudolf Eberle, Ministerpräsident Späth, Bundespräsident Carl Carstens, das gesamte baden-württem-bergische Kabinett, Bundespräsident Horst Köhler in seiner damaligen Funktion als Sparkassenpräsident, Ministerpräsident Peter Müller, verschiedene Mitglieder des Bundes- und Landtages waren in Höchenschwand.
Unter anderem war am 02.11.2005 war der baden-württembergische Sozialminister Andreas Renner auf Einladung des CDU-Gemeindeverbandes vor Ort, um sich über die Situation im Bereich Reha und AHB in Höchenschwand und der Region zu informieren. Immer wieder ist Höchenschwand Ziel und die Höchenschwander CDU Gesprächspartner vieler Politiker. In jüngerer Zeit waren CDU-Sozialministerin Monika Scholz (MdL), Bildungs-Staatssekretät Georg Wacker (MdL) und Innenminister Wolfgang Schäuble (MdB) in Höchenschwand.

Der CDU-Gemeindeverband definiert sich aber nicht nur durch seine Kontakte. Wichtiger ist, daß in den letzten Jahrzehnten viele lokale Projekte von der Gemeinde umgesetzt wurden, die von der CDU initiiert und vom Gemeinderat beschlossen wurden.

Beispielhaft sind
• Abriss Milchbar / Bauernmarkt Frohnschwand; Förderung der Direktvermarktung
• 11-Dörfer-Weg
• Spielplatz am Loipenhaus
• Hinweisschilder an der B500
• Kreuz mit Bank und Bepflanzung in Oberweschnegg
• Ausbau der Straße zwischen Höchenschwand und Heppenschwand
• 2001: Straße Kreuzstein – Segalen
• SBG Buslinie über den Berg

Ebenso wurden Veranstaltungen zu aktuellen, grundsätzlichen, lokalen oder bundespolitischen Themen durchgeführt, z.B.
• Handwerkerveranstaltung mit Fa. Schmidt und Fa. Huber
• Programm einfache Stadterneuerung - PES
• Thema (Höhen-)Landwirtschaft
• Frauenfrühstück mit MdB Thomas Dörflinger
• Ferien auf dem Bauernhof
• Müllkonzept des Landkreises
• Themenabende z.B. zum Euro, Europapolitik, Asyl, etc.
• Wahlkämpfe
• Exkursionen wie z.B. die Flughafenbesichtigung Kloten zusammen mit unserem Mitglied, dem jetzigen Lörracher Landrat Schneider, zum Hochseilgarten der Fa. Teamwelt, zur Brauerei Rothaus, zum Atomkraftwerk Leibstadt, etc.

Ebenso ist das Familienfest der CDU eine liebe Tradition geworden.

Der Ortsverband hat heute 36 Mitglieder.

Die Junge Union mit derzeit 9 Mitgliedern wurde am 31.12.2011 aufgelöst.


Home | Links | Impressum | Sitemap
© CDU Waldshut 2013