1
2
3
4
5
6

Einblicke in die Geschichte des Hauensteinerlandes

Werner Rautenberg zeigt sich als Kenner der Geschichte des Hauensteinerlandes

(pic) Der CDU Ortsverband Höchenschwanderberg hatte kürzlich seine Mitglieder zu einer Besichtigung des historischen Einungsmeistermuseums im Gasthaus „Hirschen“ in Dogern eingeladen. „Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse bekamen wir leider einige kurzfristig Absagen“, bedauerte der CDU-Vorsitzende Georg Villinger.
Die trotzdem gekommen waren, erlebten einen sehr interessanten und kurzweiligen Nachmittag mit vielen Informationen zur Heimatgeschichte der Grafschaft Hauenstein.

Werner Rautenberg (2.v.l.) zeigte sich als kompetenter Fachmann in allen Fragen der Grafschaft Hauenstein.
Werner Rautenberg (2.v.l.) zeigte sich als kompetenter Fachmann in allen Fragen der Grafschaft Hauenstein.

Ein wesentliches Kennzeichen der Hauensteiner Einungen sei der von den Bauern aufgebaute und organisierte Selbstschutz gegen äußere Feinde im sogenannten „Landfahnen“ gewesen, sagte Rautenberg. Befehligt wurde diese Hauensteiner Miliz anfänglich vom Waldvogt, später von einem eigenen Hauptmann. Erste Aufgabe der Landfahnen war im Ernstfall die Besetzung und Verteidigung der an strategisch wichtigen Punkten angelegten befestigten Anlagen, den „Letzten“. Solche bestanden vor allem bei Schwörstadt, beim Eingang ins Wehratal, am „Roten Haus“ bei Murg, bei Albbruck und Remetschwiel.
Im Anschluss ging es mit dem ebenfalls anwesenden „Vater des Museums“, Ehren-Redmann Heiner Dold, in die Waffenkammer im Obergeschoss des Museums. Hier konnten die Besucher an Originalobjekten Waffen sehen, wie sie im „Hauensteiner Landfahnen“ bei kriegerischen Auseinandersetzungen getragen wurden. Dold zeigte aber auch einige Waffen, die den „Salpeterern“ bei deren Überfall auf Waldshut abgenommen wurden.
Der Tag klang bei angeregten Gesprächen über die Heimatgeschichte im Gasthaus „Hirschen“ aus. Die Stellvertretende Vorsitzende und Schriftführerin des CDU-Gemeindeverbandes, Anita Tröndle,
bedankte sich bei Werner Rautenberg mit einem Präsent für die Organisation der sehr interessanten Führung.
Foto: CDU-Gemeindeverband


Home | Links | Impressum | Sitemap
© CDU Waldshut 2013